Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen

Fernsehkamera Tonmischpult Konzertaufzeichnung Objektiv an einer Fernsehkamera

Baden-Württemberg / Reutlingen

Foto: RTF.1
Soforthilfe - So werden Anträge gestellt

Die IHK Reutlingen weist in einer Pressemitteilung daraufhin, dass es die Antragsformulare für die "Soforthilfe Corona" ausschließlich online beim Landeswirtschaftsministerium gibt.

Seit Mittwoch können die Anträge gestellt werden. Die Antragsteller sollen sich jedoch nicht direkt an die IHK wenden, sondern folgendes Verfahren anwenden:

1.Die Antragsformulare müssen beim Wirtschaftsministerium online heruntergeladen werden. Die Antragsformulare sind vollständig auszufüllen, auszudrucken, zu unterschreiben und einzuscannen.

2. Die Anträge müssen auf www.bw-soforthilfe.de hochgeladen werden. Von dieser Webseite aus werden die Anträge an die zuständige IHK oder Handwerkskammer zur Bearbeitung weitergeleitet.

Die IHK weist darauf hin, dass der Antragsprozess ausschließlich auf diesem Weg möglich ist, also auch nicht per Post, Fax oder E-Mail. Anträge werden auch nicht persönlich entgegen genommen.

Die Soforthilfe richtet sich insbesondere an Soloselbständige, gewerbliche und Sozialunternehmen, sowie Angehörige der Freien Berufe und Künstler, die unmittelbar durch die Corona-Krise wirtschaftlich geschädigt sind.


Weitere Meldungen und Positionen des VdiF

Foto: Pixabay.com
ARD-alpha sendet Schulfernsehen wegen Unterrichtsausfällen Wegen der Schulausfälle aufgrund der Corona-Epidemie sendet der Fernsehsender ARD-alpha ab Montag Schulfernsehen. Auch Online sind die Sendungen für zahlreiche Schulfächer abrufbar.
Foto:
Sky zeigt Bundesliga-Geisterspiele im Free-TV Trost für Fußballfans, die wegen der Corona-Krise nicht ins Stadion dürfen: Sky zeigt seine Konferenz für 1. und 2. Bundesliga im frei empfangbaren Fernsehen.
Foto: Pixabay
Meinungsmanipulation: Experten sehen Gefahren für Demokratie Desinformation, politisches Hacking, politische Online-Werbung, Cyberangriffe auf Wahlmaschinen beeinflussen nach Ansicht zahlreicher Experten zunehmend die politische Willensbildung in der Europäischen Union. Deutschland und die EU müssten die Forschung zu politischer Kommunikation und Meinungsmanipulation stärker vorantreiben und gemeinsame Gegenstrategien entwickeln, fordern Rechtswissenschaftler.