Verband für digitales broadcast und internetbasiertes Fernsehen

Fernsehkamera Tonmischpult Konzertaufzeichnung Objektiv an einer Fernsehkamera

Deutschland

Foto: pixabay.com
Warntag 2020 angekündigt

In einer Pressemitteilung teilte das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit, dass es am 10. September 2020 erstmals seit der Wiedervereinigung einen bundesweiten Probealarm geben wird.

Pünktlich um 11 Uhr soll dann mit allen vorhandenen Warnmöglichkeiten, wie Radio, Fernsehen, sozialen Medien, der Warn-App NINA, Sirenen, Lautsprecherwagen sowie digitalen Werbetafeln darauf hingewiesen werden.

Zukünftig soll der Warntag jährlich am jedem zweiten Donnerstag im September stattfinden. Die Coronakrise hätte die Wichtigkeit und Aktualität des Themas Warnung gezeigt, so das Bundesamt.

Der Warntag solle dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen und deren Selbstschutzfertigkeiten zu stärken.


Weitere Meldungen und Positionen des VdiF

Foto: Pixabay.com
Bundesliga startet wieder - Sky überträgt frei empfangbar Grünes Licht für die Fußball-Bundesliga: Ab dem 16. Mai rollt der Ball wieder. Sky überträgt die ersten Partien frei empfangbar. Das hat auch politische Gründe.
Foto: EMH/Gottfried Stoppel und RTF.1
Oster-Gottesdienste aus Tübingen, Pfullingen, Rottenburg und Stuttgart auf RTF.1 Die Christen in der Region müssen über Ostern nicht auf Gottesdienste verzichten. RTF.1 sendet mehrere Übertragungen aus Kirchen in der Region. Hier der Überblick:
Foto: Pixabay.com
ARD-alpha sendet Schulfernsehen wegen Unterrichtsausfällen Wegen der Schulausfälle aufgrund der Corona-Epidemie sendet der Fernsehsender ARD-alpha ab Montag Schulfernsehen. Auch Online sind die Sendungen für zahlreiche Schulfächer abrufbar.